Unsere nächsten Konzerte:
»Es ist geschehen, und folglich kann
es wieder geschehen.«


17. September I 19:00 Uhr
NS-Dokumentationszentrum München
Max-Mannheimer-Platz 1, 80333 München

23. September I 12:00 Uhr
Gedenkstätte Bergen-Belsen
Anne-Frank-Platz, 29303 Loheide

Das »Ensemble Opus 45« gründete sich 2008 bei einem Berliner Orchesterprojekt: Johannes Brahms’ »Ein deutsches Requiem« (opus 45) stand derzeit auf dem Programm und ist seither namensgebend.

Das Bläserquintett beschreitet gemeinsam mit dem Schauspieler Roman Knižka gern neue, disziplinübergreifende Wege. Sowohl musikalisch-interaktiv in der Nachwuchsförderung, als auch politisch motiviert z. B. mit dem Programm zum Widerstand gegen den Nationalsozialismus »Den Nazis eine schallende Ohrfeige versetzen«, das zur Zeit unter dem Titel »Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen.« seine Fortsetzung findet.

Das Ensemble Opus 45 (v.l.n.r.): Franziska Ritter, Benjamin Liebhäuser, Elke Uta Frenzel, Roman Knižka, Sophie Seemann und Florian Liebhäuser