Bilder einer Ausstellung
Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung
Bearbeitung: Joachim Linkelmann
Rezitation: Roman Knižka
Dauer des Konzertes: ca. 50 Minuten (inkl. Pause)

Im Jahr 1873 starb der Architekt, Bildhauer und Maler Viktor Hartmann, ein enger Freund des Komponisten Modest Mussorgsky. Eine Ausstellung mit Werken Hartmanns im März 1874 regte Mussorgsky dazu an, seinem Freund ein musikalisches Denkmal zu setzen. In einem regelrechten Schaffensrausch komponierte er in kürzester Zeit seine Klaviersuite "Bilder einer Ausstellung". Zu Mussorgskys Lebzeiten fand das Stück allerdings keine Beachtung. Erst in den 1920er Jahren wurde die Suite dank einer Orchestrierung Maurice Ravels wiederentdeckt. Heute liegen unzählige Bearbeitungen davon vor und haben Mussorgskys Namen in der ganzen Welt berühmt gemacht. Der Schauspieler Roman Knižka hat eigene Texte zu diesem Stück geschrieben, die den Rundgang durch die Ausstellung zu einem einmaligen Erlebnis für Jung und Alt werden lassen.